Sie sind hier: Home |Produkte |Radon Lüftung

Radon Lüftung

Radon Lüftungssteuerung 100 – 790

Radon – das schleichende Risiko im Keller und in Wohnungen.

 

Was ist Radon – eine Gesundheitsgefahr?

Radon ist ein radioaktives Gas, das aus einigen Gesteinen der Erde entweicht und in den Keller eindringen kann und sogar mitunter in Gebäuden aufsteigt. „Radon ist farblos, geruchlos und geschmacklos. Es steigt im Erdboden nach oben und gelangt schließlich in die Atmosphäre. Insbesondere aus undichten Fundamentbodenplatten oder Rissen im Mauerwerk kann Radon aus dem Baugrund ins Gebäude gelangen und sich dann in der Raumluft anreichern.“ so das Bundesamt für Strahlenschutz.

Wie jede Radioaktivität kann auch Radon eine Gesundheitsgefahr darstellen, da es zusammen  mit der Luft eingeatmet wird und von den menschlichen Sinnen nicht wahrgenommen werden kann. Gemäß dem Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) „kann Radon Krebs verursachen. Nach Einatmen wird das radioaktive Gas im Atemtrakt des Menschen abgelagert und zerfällt dort. Die dabei entstehende energiereiche Alphastrahlung trifft auf die strahlenempfindlichen Zellen des Lungengewebes und kann die Zellen schädigen und damit eine Lungenkrebserkrankung begünstigen.“ Ferner schreibt das Bundesamt für Strahlenschutz „Eine langjährige Radonbelastung, auch in niedrigeren Konzentrationen wie sie in Wohnungen vorkommen, kann Ursache für das Auftreten von Lungenkrebs sein. Mit zunehmender Radonkonzentration in Aufenthaltsräumen steigt das Risiko für Lungenkrebs gleichermaßen proportional an. Radon in Wohnungen gilt nach Rauchen als zweithäufigste Ursache von Lungenkrebs.“

 

Risiko minimieren mittels Radon Lüftung!

„Das BfS empfiehlt: Neu zu errichtende Gebäude sollten so geplant werden, dass in den Aufenthaltsräumen eine Radonkonzentration von mehr als 100 Bq/m3 im Jahresmittel vermieden werden. Um dieses Ziel zu erreichen, sind bereits in vielen Fällen Isolierungsmaßnahmen ausreichend.“ Auch in bereits bestehenden und insbesondere alten Gemäuern, Kellern und Häusern sollten Sie auf die Radonkonzentration achten. Nachträgliche Baumaßnahmen sind hier natürlich schwer umzusetzen und meist sehr kostenintensiv. Eine einfache Maßnahme: Lüften! Das BfS hierzu: „Einfache Maßnahmen wie zum Beispiel häufiges, intensives Lüften … können hier zum Erfolg führen.“ Die Radon Lüftung wurde hierfür entwickelt, sodass Sie zukünftig nicht mehr manuell lüften müssen. Die Radon Lüftung übernimmt die intensive Stoßlüftung bei zu hoher Radonkonzentration vollautomatisch und zuverlässig. Sie lüftet solange, bis Ihr eingestellter Grenzwert erreicht wird.

 

Wie funktioniert die Radon Lüftung?

Die Radon Lüftungssteuerung Typ 100-790 besitzt eine Anzeige, auf der bis zu vier Ziffern oder auch ein Buchstabe und Sonderzeichen erscheinen. Normalerweise wird dort die Radioaktivität in Becquerel je Kubikmeter (Bq/m3) dargestellt, auf Wunsch aber auch die Temperatur und die rel. Feuchte in der Luft. Weiterhin werden auf der Front zwei Leuchtdioden dargestellt. Die obere LED blinkt, wenn der Lüfter aktiv ist, jedoch der Frostschutz (Sicherstellen, dass Wasserrohre im Keller nicht einfrieren bei zu geringer Temperatur) das Lüften verhindert. Die untere LED ist direkt mit dem integrierten Radon Sensor verbunden und zeigt durch gelegentliches Aufblitzen die beobachteten Zerfall Ereignisse an. Nach Einschalten der Anlage beginnt die Radon Lüftung ohne weiteres Zutun sofort mit der Messung der aktuellen Radonkonzentration und führt im Anschluss daran automatisch den Lüftungsvorgang durch.

 

Welche Einstellungen sind möglich?

  • das Radioaktivitäts Limit, ab dem eine Lüftung erfolgen soll
  • manueller Lüftungsbetrieb (Ein- & Ausschalten manuell)
  • Anzeige der Radonbelastung
  • Anzeige Becquerel, Temperatur & relative Luftfeuchtigkeit
  • Einstellung der
    • – Becquerel Zahl, ab der am Ende der Messung eine Lüftung erfolgen soll
    • – Lüftungszeit in Minuten
    • – Messzeit in Minuten
    • – min. Innenraum-Temperatur

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann fragen Sie die Radon Lüftung sehr gerne direkt bei uns über unser Kontaktformular an. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.

 

—–

Wissenschaftlicher Inhalt, Quelle: Strahlenschutz konkret, Radon – ein kaum wahrgenommenes Risiko, Urheber Bundesamt für Strahlenschutz