Trockenraum Lüftungssteuerung

Trockenraum-Lueftungssteuerung-100-740

Trockenraum richtig lüften!

…mit einer automatischen, intelligenten Trockenraum Lüftungssteuerung!

  • – beugt Schimmel- und Kondensatbildung vor
  • – beugt muffig-modriger Luft vor
  • – erzeugt bessere Hygieneverhältnisse im Haus
  • – lässt Ihre Wäsche schneller trocken
  • – reagiert auf rel. Luftfeuchtigkeit im Raum
  • – arbeitet laufend automatisch

 

Wie funktioniert das eigentlich? Den Trockenraum richtig lüften?

Wer kennt nicht die stickige Luft oder auch den muffigen Geruch in Trockenräumen, die von zumeist mehreren Mietparteien benützt werden. Gerade in solchen Räumen wird kaum gelüftet. Wird jedoch gelüftet, dann meist zur falschen zeit. Eine automatische Lüftung schafft hier Abhilfe. Die Trockenraum Lüftungssteuerung Typ 100 – 740 misst laufend die klimatischen Bedingungen im Trockenraum sowie auch gleichzeitig die Außenbedingungen. Mittels Taupunktberechnung entscheidet die Steuerung vollkommen automatisch, wann gelüftet wird.

Wird nun in einem Trockenraum Wäsche aufgehängt, steigt die Feuchtigkeit durch Verdunstung rasant schnell an. Wenn dann sofort die Lüftung einsetzt, gibt es an den Innenwänden und Fenstern keine Kondensatbildung. Somit trocknet die Wäsche sehr schnell ab, damit sie in kurzer Zeit wieder trocken verfügbar ist.

Eine Unterbindung von Kondensat an den Wänden verhindert ein Anwachsen von Schimmelbildung. Die kontinuierliche Be- und Entlüftung des Kellers führt zur besseren Hygiene von Trockenräumen und stickige, modrige Luft gehört der Vergangenheit an. Bei solchen guten Bedingungen werden auch die Trockenräume mehr von den Bewohnern angenommen und das Trocknen der Wäsche in der Wohnung wird somit verhindert. Wie Sie nun effizient den Trockenraum richtig lüften, erfahren Sie in den nachfolgenden Zeilen!

Bedienung und Programmierung

Durch Drücken der Prog Taste wird der Menümodus aktiviert und das aktuelle Programm (siehe Beschreibung) wird angezeigt. Mittels der Tasten UP bzw DOWN lässt sich die Programmnummer und somit die Lüftungsintervalle ändern. Nach Auswahl des gewünschten Programms mit Prog bestätigen und der Menümodus wird verlassen. Die Programmwahl bleibt auch nach einem Stromausfall oder Ausstecken des Gerätes erhalten.

Die Lüfter sind taupunktgesteuert und arbeiten nur, wenn der Taupunkt am Innensensor um 5°C höher ist, als der Taupunkt am Außensensor. Der Lüfter stoppt, wenn der Taupunkt am Außensensor kleiner als 1°C beträgt (Hysterese = 4°C). Die rote LED leuchtet, wenn der Lüfter mit 230V versorgt wird. Das Relais schaltet ein (Funktion 4-6), wenn die gewählte Feuchte erreicht ist und der Taupunkt innen um 5°C größer ist, als außen. Es schaltet ab, wenn der Taupunkt innen auf 1°C größer außen zurückgefallen ist.

 

Programme und Funktionen

Die zuletzt gewählte Funktion bleibt beim Abschalten erhalten und wird beim erneuten Einschalten wieder gewählt. Bei Sensorausfall bleibt das entsprechende Display dunkel (auch der Punkt), das Relais bleibt ausgeschaltet.

  • Prog 0
  • Prog 1
  • Prog 2
  • Prog 3
  • Prog 4
  • Prog 5
  • Prog 6

  • Zeigt die Versionsnummer an. 
  • Testfunktion: Relais sind dauernd an. (Anzeige —.-  —.-) 
  • NEU Einstellung der Taupunkt Differenz: Die Steuerung arbeitet nur nach der eingestellten Taupunktdifferenz (absolute Feuchtigkeit). Die Werkseinstellung ist bei 5°C Taupunkt. Dies ist ein Erfahrungswert über lange Jahre hin, um die Entfeuchtung zu gewährleisten und die Ereignisse, in denen die äußeren Bedingungen dafür geeignet sind. Sie können aber im Prog 2 die Differenz auch verändern von 2 °C bis 9 °C Tp. Wenn Sie die Differenz verkleinern, also gegen 2 gehen lassen, wird sehr oft gelüftet, jedoch kaum noch entfeuchtet. Umgekehrt, erhöhen Sie die Taupunktdifferenz gegen 9 °C wird mehr entfeuchtet, jedoch werden die Ereignisse, dass die Bedingungen dazu passen, eher seltener.

  • Dauerlauf unter Taupunktbedingungen. 
  • Einschalten bei 55% relativer Luftfeuchtigkeit. 
  • Einschalten bei 65% relativer Luftfeuchtigkeit. 
  • Einschalten bei 75% relativer Luftfeuchtigkeit. 

 

Luefter

Lüfter für die Trockenraum Lüftungssteuerung

 

In Kombination mit der Trockenraum Lüftungssteuerung Typ 100 – 740 erhalten Sie bei uns auch die passenden Lüfter. Wir haben zwei verschiedene Größen mit unterschiedlichen techn. Spezifikationen im Lieferumfang. Beide Lüfter sind für den Wand- als auch Fenstereinbau geeignet.

 

 

Technische Daten der Trockenraumlüftung

Betriebsspannung: 230V/50Hz
Leistungsaufnahme ohne Lüfter: 3.5 W
Lüfterstrom: max. 2 A
Lüfterspannung: max. 230V
Anschlussart: Liftklemme
Anzeige: 2 x LED 12.5 mm rot
Auflösung: 0.1 Grad
Messbereich Temperatur: -26°C bis +76°C
Genauigkeit: ± 0,5 % ± 2 Digits
Messbereich Luftfeuchte: 5% bis 99%
Genauigkeit: ± 1,8 % ± 3 Digits
Messbereich Taupunkt: -54°C bis +75°C
Genauigkeit: ± 2,5 % ± 2 Digits
Programmanlauf Programm 1 – 6:
Fühlerlänge: Je 10 Meter Standard
Sonderlänge: Bis 50 Meter möglich pro Sensor
Abmessungen Wandgehäuse: 165 x 155 x 70 mm
Abmessungen Fühlergehäuse: 85 x 85 x 80 mm
Arbeitstemperatur Steuerung: -20°C bis 50°C
Arbeitstemperatur Fühler: -20°C bis 50°C
Befestigungsart: Wandmontage
Schutzart Steuerung: IP51
Schutzart Fühler: IP51